Fortbildungen / Pflege / Kursdetails

Weaning - die Tücken der Entwöhnung

Von der Sekretolyse zur Sekretmobilisation. Atmen heißt LEBEN, Sekret in den Atemwegen bedeutet Angst. Daher ist das endotracheale Absaugen eine häufige und wichtige Aufgabe der Pflegenden. Aber wie wird der Patient das Atemwegshilfsmittel nun wieder los?

Nach Langzeitbeatmung auf der Intensivstation müssen viele Patienten das Atmen, Husten und Essen "neu lernen". Das Sekretmanagement und der Weaningprozess spielen während der Beatmung eine entscheidene Rolle, um Reintubationen und Infektionen zu vermeiden.

Schwerpunkte:

  • Was ist Weaning?
  • Strategien bei einfachem und prolongiertem Weaning
  • Weaningerfolg und -versagen
  • Abbruchkriterien
  • Tägliche Unterbrechung der Sedierung
  • Beatmungsstrategien
  • Möglichkeiten des Sekretmanagements
  • S2 Leitlinie Praxis / Devices auf der ITS

Zielgruppe:
Pflegefachpersonen und Rettungsassistent/innen stationärer Einrichtungen

Hinweis:

Status: Plätze frei

Kursnr.: 51/120821

Kurstag(e):
Datum
12.08.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr




Dauer: 8 Unterrichtseinheiten (8 Fortbildungspunkte)

Gebühr: 110,00 € (inkl. MwSt.)
ermäßigt: 95,00 €


Kursstatuslegende

Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich
Datum
12.08.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr


Melanie Engel

Qualifikationen: Fachgesundheitspflegerin für Anästhesie und Intensivpflege, Atmungstherapeutin, Ernährungsmanagerin

Portrait