/ Kursdetails

Herausforderndes Verhalten bei Demenz

Studien gehen davon aus, dass 10 - 30% der Menschen mit Demenz eine "herausfordernde Verhaltensweise" zeigen. Darunter zählen aktive Formen wie z.B. "kratzen, beißen, schlagen, rufen, klopfen, hinlaufen, umherlaufen ..." und passive Formen, die sich als Ablehnung, Verweigerung oder im Rückzug äußern können.

Sie werden im Anschluss an das Seminar "herausforderndes Verhalten" erfassen (Assessment) und Ursachen identifizieren können. Sie werden eine Methode kennen lernen, mit der Sie systematisch vorgehen, um so die Chancen einer Minderung des Verhaltens zu optimieren und damit Wohlbefinden für Pflegebedürftige und Pflegende zu steigern und die Risiken einer Eskalation zu minimieren.

Schwerpunkte:

  • Formen und Ursachen von Demenz
  • Methodisches Vorgehen: Erkennen, Einschätzen, Lösungssuche
  • Prävention und Deeskalation/Psychohygiene und Selbstschutz

Zielgruppe:
Pflegefachpersonen,
Pflege- / Betreuungsassistenten,
Interessierte

Hinweis:
Diese Fortbildung entspricht der Vorgabe der Betreuungskräfte-RL (§ 53c SGB XI).

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 112/061020

Kurstag(e):
Datum
06.10.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr




Dauer: 8 Unterrichtseinheiten (8 Fortbildungspunkte)

Gebühr: 110,00 € (inkl. MwSt.)
ermäßigt: 95,00 €


Kursstatuslegende

Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich
Datum
06.10.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr


Gisela Gehrmann

Qualifikationen: Dipl. Gerontologin, Dipl. Medizinpädagogin, Krankenschwester

Portrait