/ Kursdetails

Manipulation im Gespräch erkennen und vermeiden

Jede Kommunikation hat immer auch manipulierende Ziele. Ist die Beziehung symmetrisch, positiv und die Manipulation von beiden Seiten akzeptiert, stellt dies kein Problem dar.
Anders ist es bei negativer Manipulation, in der ein Partner zum Opfer der manipulativen Gesprächsführung wird.


In diesem Seminar werden die häufigsten Techniken zur Beeinflussung vorgestellt und Gegenmaßnahmen besprochen.

Schwerpunkte:

  • Rhetorische Fallen
  • Verbales Aikido
  • Individuelle Konzeptbildung als Grundlage von manipulativer Kommunikation
  • Das "Helfersyndrom" als Tor zum Benutzt werden
  • Manipulation durch die Körpersprache
  • Klassische Manipulationstechniken im Gespräch
  • Manipulative Verhaltenssituationen
  • Gegenmaßnahme: Klarheit im Gespräch und innere Gelassenheit
  • Übungen zur konzentrierten Mitte - Ruhe finden
  • Führen und nicht verführen

Zielgruppe:
Interessierte

Hinweis:

Status: Anmeldung nicht möglich. Fragen Sie uns nach Folgekursen.

Kursnr.: 35/201120

Kurstag(e):
Datum
20.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr




Dauer: 8 Unterrichtseinheiten (8 Fortbildungspunkte)

Gebühr: 110,00 € (inkl. MwSt.)
ermäßigt: 95,00 €


Kursstatuslegende

Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich
Datum
20.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr


Jörg Killinger

Qualifikationen: Psychobiologe, Kommunikations- und Konflikttrainer, Coach

Portrait
Abgelaufen